Welche Damenbekleidung Sie abhängig von Ihrer Körperform tragen sollten

Es wird allgemein angenommen, dass alle Frauen einer von vier verschiedenen Körperformen zugeordnet werden können. Bekannt als Apfel, Banane, Birne und Sanduhr, haben sie alle ihre negativen und positiven Aspekte und um sich so selbstbewusst wie möglich zu fühlen und gut auszusehen, ist es wichtig, dass Sie nicht nur wissen, welche Körperform Sie haben, sondern auch, welche Kleidung funktioniert (und funktionieren nicht) mit Ihrer Form.

Wenn Sie zum Beispiel eine Apfelform haben, dann fallen Sie nicht auf diese Versuchung herein, so verlockend es auch sein mag, weite Kleidung zu tragen, um Ihren Bauch zu verbergen. bestseller Kleidung Trage stattdessen so etwas wie ein Tunika-T-Shirt oder ein Top mit einem tieferen Ausschnitt, als du normalerweise wählen würdest. Kombinieren Sie dies mit einer attraktiven Halskette, weiten Hosen und klobigen oder Riemchenabsätzen. Denken Sie daran, Sie haben die Beine, also machen Sie das Beste daraus.

Für diejenigen mit einer Birnenkörperform, da die allgemeine Form einfach eine Umkehrung des Apfels ist (diesmal ist er oben klein und von der Taille abwärts groß), kehren Sie einfach die Punkte um, die Sie beachten würden, wenn Sie ein Apfel wären Form. Versuchen Sie daher, dunkle Farben an Ihren Beinen zu tragen, da diese eine schlankmachende Wirkung haben und alles von Ihren Hüften aufwärts aufhellen können. Versuchen Sie außerdem, Ihren Körper nicht in zwei Teile zu blockieren, z. B. mit einem engen Gürtel, der die Trennung zwischen Ihrem kleineren Oberkörper und Ihrem größeren Unterkörper hervorhebt.

Bananenkörperformen neigen dazu, in ihrem Aussehen jungenhaft zu sein und können relativ unförmig sein. Lange, schlanke Beine sind jedoch für die meisten bananenförmigen Frauen von Vorteil, und deshalb müssen Sie sich auf diese konzentrieren. Knielange Röcke und Hosen, die unter Ihre Taille passen, werden empfohlen, während fast alles, was sich nicht stark auf Ihre Brüste konzentriert, im Allgemeinen oben funktioniert.

Während die kurvige Form der Sanduhrfigur für viele attraktiv sein kann, kann es verlockend sein, die Rundungen bei der Suche nach Damenkleidung zu verdecken. Sie sollten dies unterlassen, da Sie dadurch viel schlimmer aussehen, als Sie denken. Wählen Sie Kleidungsstücke, die Ihre Taille und Brust betonen, und gleichen Sie sich aus, indem Sie Hosen haben, die unten (auf welche Weise auch immer) ausgestellt sind.

Während diese vier Formen die Hauptformen sein können, haben viele Frauen das Gefühl, dass sie nicht bequem in eine der vier Formen passen und eher eine Kombination aus zwei oder sogar drei sind.

Die prominenten Mode- und Stilgurus Trinny Woodall und Susannah Constantine (von Channel 4s What Not To Wear-Programm) haben dies verstanden und 2007 eine Liste für die Daily Mail zusammengestellt und kamen zu dem Schluss, dass es tatsächlich 12 verschiedene Körperformen gibt. Inklusive zusätzlicher Körperformen wie Lutscher, Kelch und Vase,

Unabhängig von Ihrer Körperform ist es unerlässlich, dass Sie die positiven und negativen Aspekte Ihres Körpers vollständig verstehen, um optimal auszusehen. Fühlen Sie sich nicht negativ, weil Sie möglicherweise große Oberschenkel oder Oberarme haben, die Sie einfach nicht straffen können, sondern betonen Sie stattdessen die positiven Bereiche Ihres Körpers und lenken Sie von den Punkten ab, mit denen Sie sich nicht so wohl fühlen.

Mode und Selbstbewusstsein gehen Hand in Hand. Es reicht oft nicht aus, nur die modischsten Klamotten zu tragen, und Sie müssen sich damit sicher fühlen. Dies kann schwierig zu erreichen sein, aber wenn Sie Ihre Körperform verstehen, sollten Sie in der Lage sein, die beste Damenkleidung für Sie zu finden, was Ihr Selbstvertrauen sofort stärkt.

Es wird allgemein angenommen, dass alle Frauen einer von vier verschiedenen Körperformen zugeordnet werden können. Bekannt als Apfel, Banane, Birne und Sanduhr, haben sie alle ihre negativen und positiven Aspekte und um sich so selbstbewusst wie möglich zu fühlen und gut auszusehen, ist es wichtig, dass Sie nicht nur wissen, welche Körperform Sie haben, sondern…